Content schreiben – wie mache ich es richtig?

Content schreiben – wie mache ich es richtig?

Wer mit einer Website erfolgreich sein will, benötigt guten Content. Neben Bildern, Infografiken oder hilfreichen Videos ist vor allem eines wichtig: Texte. Content schreiben ist kein Hexenwerk. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie gute Texte schreiben wollen.

Wenn Sie mit Ihrer Website erfolgreich sein wollen, brauchen Sie zunächst möglichst viele Menschen, die darauf landen. Wichtig ist im nächsten Schritt, dass die Leute möglichst lange auf Ihrer Seite bleiben. Erst dann wird Ihr Portal interessant für Werbepartner. Schließlich müssen die Suchenden ihr Ziel auch finden: dann kommen sie auch beim nächsten Mal wieder auf Sie – also Ihre Homepage – zurück.

Wie erreichen Sie all das? Der Schlüsselmoment ist Text. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe hinein – dann haben Sie den gröbsten Teil schon geschafft. Fragen Sie sich ganz genau, was Sie Ihren Kunden oder Lesern anbieten wollen und was diese von Ihnen erwarten.

Mit gutem Content viele Menschen erreichen

Um Ihre Zielgruppe zu erreichen, sollten Sie Texte schreiben, die bestimmten SEO-Richtlinien entsprechen. 87 bis 90 Prozent des weltweiten Suchmaschinen-Traffics wurde in den Jahren 2015 bis 2018 laut einer Statistik von „Statista“ über Google generiert – Sie können sich also primär an den technischen und inhaltlichen Anforderungen des Internet-Riesen orientieren.

Google versucht, die Nutzerbedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. Dabei nimmt die Suchmaschine durch regelmäßige Updates immer neue Anpassungen vor. Das bedeutet, dass es heute zwar Kniffe geben mag, die Ihr Ranking verbessern können. Doch morgen kann dasselbe Mittel eine schlechtere Positionierung bedeuten.

Zum Beispiel war es lange üblich, Backlinks zu kaufen, um die Positionierung der eigenen Homepage zu verbessern. Da Google positiv registriert, wenn eine Seite von anderen zitiert wird, konnte mit ein wenig Geld ein guter Effekt erzielt werden. Heute bestraft die Suchmaschine diese Praxis mit einem schlechteren Ranking und hat zusätzliche Regeln eingeführt, welche Qualität der Link auf die eigene Website haben muss, um einen positiven Effekt zu erzielen. Auch beim Verwenden von Keywords kommt es heute stärker auf qualitative Faktoren an. Wenn Sie Ihre Texte schreiben, sollten Sie sich also zuerst auf den Inhalt und erst dann auf die Suchmaschine konzentrieren. Bieten Sie Ihren Lesern echten Mehrwert und beantworten Sie mit Ihrem Content seine Fragen.

Texte schreiben, die Leser lange auf der Seite halten

Suchmaschinenoptimierung und guter Content sind zwei Seiten einer Medaille. Haben Sie einen qualitativ ansprechenden Text, der auf die Bedürfnisse des Online-Publikums maßgeschneidert ist, wird er auch gut ranken. Online heißt vor allem: schnell und leicht konsumierbar. Finden Sie ein Gleichgewicht zwischen vielen nützlichen Informationen und einer ansprechenden Präsentation.

Verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass es reine „SEO-Texte“ gäbe. Jeder Artikel, den Sie veröffentlichen, sollte eine klare Struktur haben, informativ und leicht verständlich sein. Achten Sie auf eine eindeutige Headline (H1) und einen Einstieg, der dem Leser klar vor Augen führt, was er von dem Text zu erwarten hat. Fassen Sie sich dabei möglichst kurz.

Gliedern Sie den Artikel in eindeutige, voneinander abgrenzbare Absätze und nutzen Sie hilfreiche Zwischenüberschriften (H2). Am besten führen Sie die Unterpunkte möglichst weit oben als kleinen Strukturbaum auf. Ziel sollte sein, den Leser in die Lage zu versetzen, mit einem kurzen Blick alle wichtigen Informationen zu erfassen.

Haben Sie es geschafft, dass Ihre Leser den ganzen Text lesen, haben Sie auch gleichzeitig ein weiteres Kriterium für eine gute Positionierung bei Google erfüllt: die Verweildauer. Bleibt Ihre Zielgruppe auf Ihrer Website und springt nicht zurück zu Google und sucht erneut, belohnt das die Suchmaschine mit einem besseren Ranking.

Sollte es Ihnen schwerfallen, Ihre Texte zu strukturieren oder haben Sie einfach keine Zeit zum Schreiben, können Sie professionellen Content schreiben lassen, der die Ansprüche von Lesern und Suchmaschinen erfüllt.

Die Zielgruppe binden

Ihre Zielgruppe wird auf Ihre Website zurückkehren, wenn Sie weiß, dass Sie bei Ihnen die Informationen findet, die Sie sucht. Setzen Sie, wenn Sie Ihren Content schreiben, einen klaren thematischen Fokus und lassen Sie in einem Artikel keine Fragen offen, die sich selbst beim Lesen stellen. Denken Sie quer, seien Sie selbstkritisch und ehrlich zu sich selbst. Lassen Sie Ihre Texte immer Korrekturlesen, auch, um Tippfehler zu vermeiden.

Natürlich können Sie in einem einzigen Artikel nicht sämtliche Aspekte eines Themas abdecken. Verlinken Sie auf andere Artikel, in denen der Leser weitere Informationen erhält. Am besten natürlich auf Texte, die Sie selbst auf Ihrer Seite haben. Nutzen Sie andere Quellen, geben Sie diese ebenfalls an. Hier sollten Sie durch eine gründliche Recherche möglichst den Ursprung einer Information angeben. Bezieht sich ein Pressemedium zum Beispiel auf eine öffentlich einsehbare Statistik, geben Sie diese an. Beispielsweise bieten das Bundesamt für Statistik oder das Online-Statistik-Portal Statista zahlreiche Statistiken kostenlos zur Verfügung.

Vermeiden Sie leere Worthülsen, jeder Satz sollte im Text seine Berechtigung haben. Strecken Sie Ihren Content nicht künstlich – die Leser scrollen dann nur darüber hinweg und klicken im schlimmsten Fall wieder weg. Reichern Sie Ihren Text mit Bildern, Grafiken und gegebenenfalls Videos an, die einen inhaltlichen Anker setzen und dem lesenden Auge etwas Ruhe bieten.

Gehen Sie kritisch mit Ihren Quellen um. Im Internet kursieren zahlreiche Blogs und Websites, die keine validen Informationen bieten. Achten Sie immer auf das Impressum und recherchieren Sie nach dem Unternehmen, das die Seite betreibt, von dem Sie Ihre Information haben. Auch Werbe-Anzeigen können ein Hilfsmittel sein: Große, renommierte Firmen vermeiden es, Werbung auf unseriösen Seiten auszuspielen.

Content kaufen beim Profi: Garantie für gute Texte

Mit gutem Content erreichen Sie neue Menschen und binden die, die Sie schon kennen, näher an sich. Nehmen Sie sich so viel Zeit, wie Sie brauchen, bis Sie mit dem Text selbst zu einhundert Prozent zufrieden sind. Wollen Sie auf Nummer Sicher gehen, können Sie bei professionellen Dienstleistern Texte kaufen, die allen genannten Kriterien entsprechen.

Ob Ihr Content gut ist, erfahren Sie zum Beispiel mit „Google Analytics“ – das Analysetool gibt alle wichtigen Kriterien wie Nutzerzahl, Verweildauer und Absprungrate aus. Daran können Sie zum Beispiel erkennen, ob Sie eher inhaltlich oder technisch nachjustieren sollten. Haben Sie treue Leser, die auf Ihrer Website lange verweilen, wiederkehren und interagieren, scheint Ihr Content sehr gut zu sein. Dann sollten Sie, um noch mehr Nutzer zu erreichen, möglicherweise an der technischen Seite Ihrer Homepage arbeiten. Erreichen Sie dagegen viele Nutzer, die aber nicht lange auf Ihrer Seite bleiben, sollten Sie Ihren Content überprüfen. Auch das ist kein Genickbruch. Guter Content ist kritikfähig. Achten Sie immer auf das Feedback Ihrer Zielgruppe – sie wird es belohnen.